Donnerstag, 2. November 2017

Gefällter Baum

Vor einiger Zeit musste bei unseren Nachbarn ein Baum gefällt werden, der war leider krank.
Jetzt nach den ganzen Stürmen war das warscheinlich auch genau die richtige Entscheidung.
Auf jeden Fall war das eine richtig spannende Aktion....
Ich habe es mit dem Handy für euch festgehalten...










Auch wir haben hier noch ein Baum der ab muss.... Ist einfach zu gefährlich....Mal schauen wann der gefällt wird.
Fandet ihr es genau so spannend wie ich?
Ganz liebe Grüße
Jen

Kleiner Nachtrag zu den Dusch Jellys, sie sehen zwar glibberig aus, sind sie aber nicht. Sie sind ziemlich fest.
Nur unter der Dusche das werden sie ein wenig glibberig..... 
Die krasse Farbe bei uns kommt tatsächlich vom Einhornduschgel.

verlinkt bei naturdonnerstag

Kommentare:

  1. Hach, ich habe immer eine große Trauer in mir, wenn ein Baum gefällt werden muss... Habe auch gerade von einem Abschied nehmen müssen, den der Sturm gefällt hat. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jen,
    mir würde es schwindlig so hoch oben zu stehen und und dann auch noch mit der Motorsäge zu handieren, nee nix für mich ;). Die Männer sind das gewohnt, interessant wir sie Stück für Stück von oben her wegschneiden.
    Dir wünsche ich einen schönen Abend, lieber Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jen,
    vor zwei Jahren wurden bei uns auf die gleiche Art viele alte Fichten gefällt.
    Das hat so wehgetan, die riesen Fläche danach war so ungewohnt.
    Mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt, wenn ich aus der Küche schaue... aber ich glaube, die Eichhörnchen immer noch nicht. Sie suchen immer noch ihre Bäume.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jen,
    auch ich trauere jedem Baum nach. Unsere Vermieterin hat vor ein paar Jahren, drei riesige und wunderschön gewachsene Tannenbäume, auf die gleich Weise, fällen lassen. Der Grund....nein die waren nicht krank. Die Nadeln die auf der Erde lagen waren das Problem. Ich konnte und kann es bis heute nicht fassen.


    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  5. liebe Jen,
    war sehr interessant und spannend! War dieser Herr ganz allein mit diesem Riesenbaum - Respekt!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  6. Als bei unseren Nachbarn der alte Zwetschgenbaum gefällt wurde war ich entsetzt als die Arbeiter mit laufender Motorsäge und ohne Helm auf dem Baum waren. Das sieht bei deinem Nachbarn schon viel professioneller und Vorschrifts gerecht aus. Der Baum am Boden sieht aber nicht krank aus.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es traurig, wenn so ein alter Baum gefällt werden muss.
    Er hat doch immerhin viele Jahre mit euch den Lebensraum geteilt?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Wir sind noch mal mit einem blauen Auge davongekommen, als Xavier im Freiberg-Garten gewütet hat. Nur ein großer Strauch ist umgestürzt. Nun müssen wir aber auch eine hohe Fichte entfernen. Zu hoch ist die Gefahr, dass er auf das Haus stürzt.
    Wenn ich noch dort wohnen würde, würde es mir sehr schwer fallen, denn dort fühlen sich einige Vögel heimisch. Als der Nachbar seine gesunden Fichten fällen lassen hat, fand ich es einfach nur furchtbar, als die Sägegeräusche zu hören waren.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jen,
    Du schreibst, der Baum soll krank gewesen sein und deswegen die Fäll-Aktion...die Baumscheiben sehen für mich sehr gesund aus...er stand auch sehr gerade (so wie Deine Bilder es zeigen...), also kein Schiefstand, der ein drohendes Umkippen oder eine schlechte Bewurzelung angezeigt hätte...Mir tut es weh, wenn solche Bäume gefällt werden...Ich denke dann immer an das Zitat von Eugen Roth:
    „Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum. Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.“
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Hej Jen,
    so sollte das gehen mit der Baumfällung :0) die dänen waren hier (leider) etwas unkonventioneller. Wir hatten letztes Jahr einen grossen Baum hinter der Garage, der weg musste. Er stand auch auf kleinem Grund, nah an der Strasse. Der gute Mann kam(natürlich ohne Helm und Schutz), hat die Säge angeschmissen und den Stamm abgesägt. Besser und richtig ist, das man sich von oben runterarbeitet, stück für stück... das teil ist schwer krachend an der Garage (mit richtigem dach) vorbeigesaust, haarscharf und ist dann zum teil bei uns in der hecke gelandet. die hat den sturz bis heute nicht verkraftet. sieht noch ganz mitgenommen aus :0) also, ich könnt dir was über die handwerker hier erzählen,....tststs...hab ein schönes WE und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jen,
    das hast Du schön festgehalten! Es tut mir zwar immer weh, wenn ich sehe, daß ein Baum gefällt werden muß, aber manchmal ist es halt einfach sinnvoll.
    Danke für die schönen Bilder!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes, gemütliches und fröhliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Boah, das ist ein ganz schöner Akt und da sind richtige Kerle am Werk. :-)
    Mir tut es um jeden Baum leid, aber manchmal muss es wohl sein.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jen,
    immer schade wenn so ein Baum gefällt werden muss, aber bevor er umstürzt und Schaden anrichtet....
    Bei uns waren es ein große alte Buche und eine Linde (unsere Hängemattenbäume) in die in kurzen Abständen der Blitz gefahren ist. Das Fällen war auch eine sehr spannende Sache und die Hängematte hat seitdem ein Gestell. Da liegt man aber nicht mehr so schön wie unter dem Blätterdach. Schnief!

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jen, vielen Dank für den Hinweis auf die Konsistenz. Ich hätte echt nicht gedacht, dass sie im trockenen Zustand richtig fest sind. Eine solche Baumfällaktion gab es bei uns letztes Jahr auch in der Nachbarschaft. Richtig spannend so etwas. Auch hier waren die zunehmenden Stürme Grund für die Entfernung.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Bilder sind das. Bei uns musste vor Jahren auch einmal eine große Eiche gefällt werden. Es war nicht möglich mit Fahrzeugen und Rampe dorthin zu gelangen und der Baum wurde auch mit er Seilwindtechnik abgetragen. Das ist wirklich aufregend. Deine Fotos sind total klasse.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jen,
    solche Aktionen haben wir schon einige hinter uns. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell der Baumdienst so einen Baum fällt. Ich würde für's Fällen und Aufräumen wahrscheinlich Tage brauchen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen