Dienstag, 10. Januar 2017

Brühpaste selbergemacht

Endlich habe ich es geschafft Brühpaste selber herzustellen.
Seit ich den Thermomix besitze wollte ich das schon ausprobieren.
Als ich dann bei Debbie ihr Rezept für den Suppengrundstock gesehen habe.....wußte ich jetzt oder nie.....
Und jetzt kann ich ein Teilchen von meiner Todo-Liste streichen....
Ich habe mir 700g frisches Gemüse gekauft, dazu 100g Meersalz.....

Brühpaste selbstgemacht:
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Paprika
170 g Sellerie
90g Petersilienwurzel
210g Karotten
( ich hatte auch noch Lauch gekauft.....habe ich leider vergessen)
100g Meersalz  

Alles zusammen im Thermomix füllen und auf Stufe 7, 
ca. 25 Sec. zerkleinern
Das kann man solange machen bis einem die Konzistenz gefällt.
Ein Eßlöffel entspricht die Menge von einem Brühwürfel
 




Ich habe jetzt schon mehrere Gerichte mit meiner Brühpaste gewürzt und es schmeckt total lecker......
Die Brühpaste werde ich jetzt öfters machen.....
Übrigens sie ist im Kühlschrank ein halbes Jahr haltbar......

Ich wünsche euch gutes gelingen und guten Appetit..... 
Ganz liebe Grüße
Jen

verlinkt bei creadienstag & hot & dienstagsdinge & meertje & froh-und-kreativ & bloggerleckerrezepte-linkparty

Kommentare:

  1. Liebe Jen,
    meine Mama hat so was immer gemacht, nur war das viel grüner, ich denke Lauch und Petersilie - eigentlich ganz easy, ich muss das mal mit einem meiner Küchengeräte ausprobieren - danke fürs Rezept!
    herzliche Dienstagsgrüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Das muss ich auch versuchen. Danke fürs Rezept. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. prima Idee, Danke fürs Zeigen und verlinken!
    Einmal habe ich Würze/Gemüsebrühe selber gemacht, die Zutaten mussten ewig im Ofen trocknen und das fand ich nicht sehr umweltfreundlich... liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Dazu habe ich schon mehrere Rezepte gelesen, allerdings waren mir die Mengen immer zu groß. Denn für 2 Personen brauche ich nicht so viel. Deshalb gefällt mir dein Rezept besser. Danke fürs Zeigen und für den Link.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jen,
    das ist eine prima Idee!
    Danke für das Rezept, das werde ich auch mal machen, leere Gläser hab ich genug und das gute ist, hier weiß man, was drin ist! :O)
    Deine Bilder dazu sind sehr schön, am liebsten würde ich gleich loslegen *lach*
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jen,
    das sieht richtig lecker aus! Und der Thermomix scheint schon ein tolles Ding zu sein.
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  7. Prima Idee, liebe Jen.
    Ich glaube ich brauche auch mal so einen T-Mix.

    glg Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ja, das mache ich auch immer, seit ich meinen Thermomix habe. Ich finde, das schmeckt so viel besser, als die Brühe, die man kaufen kann.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das werde ich mir merken liebe Jen.... Habe zwar kein Thermomix, aber man weiß ja nie ;)).... ist das wie die Brühe für Suppen?
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel,
      ja ich benutze es als Brühe für Suppen oder bei anderen Rezepten als Brühersatz....
      Ganz liebe Grüße
      Jen

      Löschen
  10. super gute Idee. Danke ffürs teilen!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jen,

    oh das ist ja schön. Ich brauche immer mal so eine Würze und nehme halt meistens ein Bio-Gemüse-Instantpulver, aber selbst gemacht finde ich natürlich genial. Ich habe zwar keinen Thermomix aber zerkleinern kann man ja auch mit einem anderen Gerät. Gekocht wird ja da nix, oder ?

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      nein es wird nichts gekocht......
      Ganz liebe Grüße
      Jen

      Löschen
  12. Liebe Jen,
    da weiß man echt was drinn ist. Das ist eine tolle Idee die Würzpaste selbst zu machen.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  13. Oooh, noch ein Grund mehr für eine Thermomix! Hihi
    Das ist auf jeden Fall eine super Idee die Würzpaste selbst zu machen. Lecker!
    Vielen Dank für das Rezept und die Inspiration.
    Liebste Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jen, Würzpaste mache ich auch selbst, da möchte man gar nichts anderes mehr nehmen, so toll schmeckt die!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jen, das ist ja eine super Idee. Wir haben zu Weihnachten Gemüsepulver geschenkt bekommen und das ist auch nicht schlecht. Möchte ich auch nachmachen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  16. Hey Jen,
    das ist eine tolle Idee. Das werde ich dann gleich am Wochenende mal ausprobieren. Ich freue mich schon drauf-- die Farbe ist ja lecker :-))
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Jen ,, que delicia , usted es una gran cocinera , se ve riquísimo

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jen:)
    super gute Idee.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  19. klingt gut - muss ich auch mal ausprobieren... aber hält das wirklich so lange?
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt und werde berichten.....

      Löschen
  20. Liebe Jen,
    die Allerbesten Wünsche zum neuen Jahr kommen
    zu dir geflogen.

    Wünsche dir das du gesund und munter und
    sooo herrlich kreativ bleibst !!
    Das ist mal ein tolles Rezept und gefällt mir sehr..

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Swaani

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Jen,

    tzzz schon wieder ein guter Grund sich einen Thermo-Mix anzuschaffen. Das klingt super. Leider habe
    ich keinen Thermo-Mix :-(.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jen,
    das ist eine feine Sache, solch eine selbst gemachte Suppenwürze.
    Im Kühlschrank hat sie bei mir sogar ein Jahr gehalten, bei 12% Salzgehalt.
    Ich mache immer gleich mehr, dann hat man stets schöne kleine Geschenke oder Mitbrinsel zur Hand.
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Jen,
    ich habe deine Brühpaste gestern gemacht und direkt ausprobiert. Die schmeckt total lecker, ich habe nur die Paprika weggelassen und Lauch zugefügt. Ich kann Paprika ganz schlecht vertragen. Ich bin jetzt mal gespannt ob es sich im Kühlschrank wirklich länger hält und nicht schimmelt. Mal abwarten. Ist auf jeden Fall ein tolles Rezept. Danke fürs teilen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      wie toll, das freut mich......
      Ganz liebe Grüße
      Jen

      Löschen
  24. das ist ja super praktisch. danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen